Mit der Familie in Gelsenkirchen - maltestuckmann.de
 
https://www.instance-1.customer-system.itnt.de/malte-stuckmann-neu/wp-content/uploads/sites/25/2020/06/header_family_1.jpg

Mit der Familie in Gelsenkirchen

Die Familie ist die kleinste soziale Gemeinschaft. Die Qualit├Ąt der Strukturen in unserer Stadt f├╝r Familien ist ein wichtiger Auftrag der Gemeinde. In einer Zeit, in der nur noch die wenigsten Haushalte aus einem Alleinverdiener bestehen und beide Elternteile ihren finanziellen Beitrag zum Familienleben erbringen m├╝ssen, muss gew├Ąhrleistet sein, dass die Familien auch die M├Âglichkeit dazu haben.

Der Zuzug junger Familien, die in Gelsenkirchen wohnen und arbeiten wollen ist wichtiges Ziel einer familienfreundlichen Politik.

Wichtig ist daher:

  • die St├Ąrkung von Eigenverantwortung, Eigeninitiative und Selbsthilfe der Familien.
  • die Verbesserung des ├Âffentlichen Bewusstseins f├╝r den Schutz der Familie, der Kinder und Jugendlichen.
  • Ausbau der Familien-und Elternbildung.
  • St├Ąrkung lokaler Initiativen im Bereich der Gastronomie, Kultur und Ehrenamt.
  • Ausbau der Betreuungsangebote f├╝r unter und ├╝ber dreij├Ąhrige.
  • Flexibilisierung der ├ľffnungszeiten der Kindertagesst├Ątten.
  • Verbesserung der Lebensbedingungen Alleinerziehender.

B├╝rgerinnen und B├╝rger in unserer Stadt, ohne famili├Ąre Strukturen oder ausreichend soziale Kontakte, verschwinden in der Anonymit├Ąt in ihren Quartieren. Eine fehlende Vertrautheit im und mit dem eigenen Wohnquartier beeintr├Ąchtigt das subjektive Sicherheitsempfinden. Nachbarschaftlicher Umgang und zwischenmenschlicher Kontakt wirkt dem entgegen, kann Vertrauen st├Ąrken, R├╝ckhalt geben und das Sicherheitsempfinden positiv beeinflussen. Quartiersnetzwerke und ein Programm ÔÇ×Zusammenleben im QuartierÔÇť tragen hierzu bei. Die Initiierung, Durchf├╝hrung und Durchsetzung solcher Netzwerke sollte federf├╝hrend durch die Stadt erfolgen, in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und einer aktiven B├╝rgerschaft in den Quartieren. Das f├╝hrt zu einer eigeninitiativen Stadtgesellschaft, der St├Ąrkung der Vernetzung vor Ort und des Ehrenamts, sowie der Identifikation mit dem Quartier. Solche Ma├čnahmen zur Steigerung des Gef├╝hls des Zusammenlebens, neben dem Ausbau des kommunalen Ordnungsdienstes, sollen bei B├╝rgerinnen und B├╝rgern wieder zu einer Steigerung des subjektiven Sicherheitsgef├╝hls f├╝hren.

Kontakt
Malte Stuckmann
Munckelstra├če 15, 45879 Gelsenkirchen
+ 49 (0) 209 / 91 32 89 19
Oberb├╝rgermeisterkandidat f├╝r:
https://www.instance-1.customer-system.itnt.de/malte-stuckmann-neu/wp-content/uploads/sites/25/2020/05/WhatsApp-Image-2020-05-28-at-09.35.39.jpeg
Kreisverband Gelsenkirchen